Sex Tipps für die Beziehung

Sex Tipps

Sex Tipps für die Beziehung

Nie in der Stimmung? Du tust nur so? Oder tust du „es“ nur aus Pflichtgefühl? Wenn dir das bekannt vorkommt, findest du hier ein paar Tipps, um wieder in Schwung zu kommen. Auf Blog-Sex haben wir einige tolle Tipps zusammengestellt, damit in der Beziehung das Wort Erotik wieder neu entdeckt und in allen Facetten ausgelebt werden kann.

Probiert es aus. Habt Ihr selbst ein paar tolle Sex Tipps, dann schreibt uns im Kommentarfeld. Wir hoffen, dass Euch unsere Erotik Tipps weiterhelfen können!

Sex Tipps  So geht es los

Nie in der Stimmung? Du tust nur so? Oder tust du es nur aus Pflichtgefühl? Wenn dir das bekannt vorkommt, könnte es sein, dass du in deiner Beziehung zu wenig Lust hast. Es ist völlig normal, dass es zwischen Partnern, die eine langfristige Beziehung führen, zu einer Diskrepanz in der Lust kommt. Wie jede andere angenehme Sache im Leben braucht auch der Sex Zeit und Mühe, aber die gute Nachricht ist, dass du mit etwas Übung durchaus wieder in Schwung kommen kannst.  Hier sind mehrere Tipps, um die Erotik zu kultivieren und die Lust in deinem Sexleben zu steigern.

Sex Tipps Selbstfürsorge

Praktiziere Selbstfürsorge: Nimm ein Bad, geh ins Fitnessstudio, genieße ein Buch zur Entspannung oder was auch immer dir Energie gibt und für dich ist, von dir.

Wer hat den größten Penis?

Liebe deinen Körper: Ein positives Körperbild, Selbstvertrauen und das Gefühl, attraktiv zu sein, wirken sich auf das sexuelle und sinnliche Selbst aus. Pflege eine gute und gesunde Beziehung zu deinem Körper, damit alle anderen Beziehungen optimal funktionieren.

Sex Tipps – Ihr bestimmt Euer Sexleben selbst

Nur du und dein(e) Partner können bestimmen, was für euer Sexualleben normal ist.

Die Formel für Normalität in einer sexuellen Beziehung lautet:

Was du willst, plus das, was dein Partner will/was euch beide glücklich macht, minus das, was nicht machbar ist, ergibt dein Normal. Nimm deine Individualität, deine Wünsche und Bedürfnisse an und sei offen dafür, auch mit deinem Partner Spaß zu haben und ihn/sie zu entdecken.

Emotionale  Intimität

Arbeite an deiner Beziehung. Wenn es außerhalb des Schlafzimmers nicht gut läuft, wird sich das auch auf euer Sexualleben auswirken.

Probiert gemeinsam neue Dinge aus, um eure Partnerschaft weiter wachsen zu lassen. Neue gemeinsame Erfahrungen können den Funken wieder entfachen.

Reagiere anders auf Konflikte. Lerne, dich selbst zu beruhigen und deine eigenen Gefühle zuzulassen.

Wenn ihr euch auch außerhalb des Schlafzimmers einig seid,

kommuniziert darüber, was ihr im Schlafzimmer wollt.

Sex Tipps – Date für Neues

Versucht es mit einem „Enthüllungsdate“, bei dem ihr es euch gemütlich macht und eure Ideen, Wünsche und etwas Neues, das ihr ausprobieren wollt, miteinander teilt; das kann schon eine verlockende Erfahrung sein.

Geist und Körper in Einklang

Fange an, Sex als wichtig zu betrachten. Wenn du darüber nachdenkst, wie sehr du dich nicht auf eine sexuelle Begegnung einlassen willst, verringert das deine Chancen, dein Verlangen zu steigern und deine Beziehung zu deinem sexuellen Selbst zu verbessern.

Teilen von Lust

Sei damit einverstanden, dass du den Fokus auf das große O (den Orgasmus). Wenn du Schuldgefühle, Scham, Druck oder Stress im Zusammenhang mit dem Orgasmus empfindest, dann ist das schon eine Konditionierung für eine negative Reaktion auf Sex.

Sexkontakt im Swingerclub

Sex Tipp: Augenkontakt

Wenn du beim Sex Augenkontakt herstellst, kann das eure emotionale Verbindung stärken. Sich völlig fallen zu lassen und sich in der Gegenwart eines anderen zu verlieren, ist ein unvergleichliches Gefühl. Befreie dich von gesellschaftlichen „Normen“, lass los und verliere dich in dem Moment, in der Erfahrung.

Versucht, euch ab und zu gegenseitig eine erotische Massage zu geben ohne die Genitalien des anderen zu berühren. Konzentriert euch darauf, sinnlich und intim zu sein,nicht sexuell.

Setze dich in Szene

Sei dir des Kontextes bewusst, der zu deinen sexuellen Begegnungen führt. Achte auf deine Aphrodisiaka: Wann bist du in Stimmung und warum? Was hat dir am Sex gefallen oder nicht gefallen? Wo sind deine erogenen Zonen? Wenn du deine Auslöser kennst, kannst du deine sexuelle Reaktion neu konditionieren.

Schaffe dir eine Umgebung, in der du dich entspannen und sexy fühlen kannst. Investiere in erotische Literatur oder nimm ein Bad und fantasiere.

Abwechslung in dein Leben und schaffe etwas Neues… manchmal

Lies und recherchiere zum Thema Sex/Sexualität, um deinen Horizont zu erweitern. Das kann dazu beitragen, dich entweder mit A) Fantasien oder B) Möglichkeiten oder C) beidem zu erregen.

Mach dir einen Spaß daraus, eine Fantasiekiste zu erstellen, um deine sexuellen Wünsche, Vorlieben und Abneigungen zu erkunden. So funktioniert es: Jeder Partner legt jede Woche eine (oder mehrere) Fantasien in die Box. Wählt jeden Monat eine (oder mehrere) Fantasie(n) aus, die ihr gemeinsam auslebt oder im Gespräch erkundet.

Sex Tipps mit einer Warnung

Legt Grenzen innerhalb eurer Partnerschaft fest. Wenn es dir unangenehm ist, bestimmte Dinge zu hören, solltest du das deinem Partner im Voraus mitteilen. Fahre in den Urlaub. Entfliehe dem Stress und der Verantwortung des Alltags. Du kannst es dir nicht leisten? Lege ein Urlaubssparkonto an.

Lest gemeinsam ein neues erotisches oder lehrreiches Buch oder recherchiert und probiert ein neues Sexspielzeug aus… ein Vibrator kann der beste Freund einer Frau sein, wenn sie einen Quickie haben will.

Sei kreativ. Verkleidet euch, geht in eine Bar und tut so, als wärt ihr völlig Fremde, die sich zum ersten Mal treffen. Nutze deine kreative Seite und lass dir ein lustiges, aufregendes Date einfallen.

Betrachte deinen Partner mit den Augen eines anderen

Es kommt häufig vor, dass Partner aufhören, all die Gründe zu schätzen und zu sehen, warum sie sich ineinander verliebt haben. Wenn dein Partner das nächste Mal ausgecheckt wird oder du siehst, wie er oder sie etwas tut, was er oder sie gut kann oder worüber er oder sie leidenschaftlich diskutiert, nimm dir einen Moment Zeit, um nachzudenken und zu schätzen, was andere zum ersten Mal sehen. Erlaube und nutze deine veränderte Wahrnehmung.

Mache Komplimente und schätze das, was du an deinem/r Partner/in hast, im Gegensatz zu dem, was deiner Meinung nach fehlt oder besser sein könnte.

Selbstbewusstsein und Spielfreude

Um in deinen Beziehungen lebendig und leidenschaftlich zu bleiben, ist es wichtig, dass du mit deinem Selbstgefühl verbunden bleibst. Achte darauf, dass du deine Individualität und deine persönliche Entwicklung pflegst.

Es ist wichtig, eine gewisse Unabhängigkeit zu haben und die Verantwortung für dein eigenes Glück zu übernehmen.

Wenn du dich ausschließlich auf deinen Partner oder deine Partnerin verlässt, um dich gut oder besser zu fühlen, kann das zusätzlichen Stress und Druck auf eure Beziehung ausüben und ein Erotikkiller sein.

Sex Tipps – Der Abschluss

Wenn das Verlangen nicht im Vordergrund steht, würde ich dich ermutigen, offen für die Idee zu sein und bereit, Lust zu empfangen und zu teilen. Verlangen ist nicht immer notwendig, um eine sexuelle Begegnung zu beginnen oder sich darauf einzulassen; wenn du offen und positiv auf eine Erfahrung reagierst, kann dies Verlangen und Erregung erzeugen. Das Wissen, dass du jederzeit aufhören kannst, kann dir helfen, öfter offen zu sein. Auch hier geht es nicht um das Endergebnis, sondern um Nähe, Intimität, Verspieltheit und offen für die Idee, sexuell zu sein.

Wenn du dir immer noch nicht sicher bist, wie du dein Verlangen steigern kannst, informiere dich über den weiblichen sexuellen Reaktionszyklus, bilde dich weiter und gib dir selbst mehr Macht! Ziehe in Erwägung, mit einem Sexologen oder Sexualtherapeuten zu sprechen. Sie sind ausgebildete Fachleute, die ihre Kunden dabei unterstützen, ihr sexuelles und sinnliches Selbst wiederzuentdecken.

Close
Menu