Seitensprung vertuschen

Seitensprung vertuschen

Die wenigsten von uns leben in einer offenen Beziehung. Deshalb wird es für die Meisten wichtig sein, zu wissen, wie man den Seitensprung geheim halten kann. In diesem Artikel werden wir Dir die nötigen Tipps und Tricks verraten, damit die Sex-Affäre geheim bleibt.

Dieser Artikel ist für alle Leser, die bereits einen Partner für einen Seitensprung gefunden haben oder mit interessierten Frauen bzw. Männer im engeren Kontakt stehen. . Hier haben wir uns damit beschäftigt, wie man einen geeigneten Partner für das Fremdgehen finden kann.

Seitensprung – So kann er auffliegen

Bevor wir jetzt aber so richtig zur Sache gehen, sollten wir uns erst einmal Fragen, wie ein Seitensprung oder eine Sex-Affäre überhaupt auffliegen kann. Da gibt es im Prinzip nur wenige Möglichkeiten:
Handfeste Spuren

So was wie eindeutige SMS-Nachrichten aufs Handy, diverse Nachrichten auf Zettel oder schlimmer noch: eindeutige Flecken im Ehebett, Kratzer auf dem Rücken vom wilden Sex usw.

Verhaltensänderung

Du änderst das Verhalten gegenüber deinem festen Partner – bringst z.B. Blumen oder Geschenke mit obwohl du so was normalerweise nicht machst, hast plötzlich mehr oder weniger Lust auf Sex usw.

Der Seitensprung-Partner steht vor der Haustür
Der Seitensprung von gestern steht heute mit Blumen und breitem lächeln vor der Haustür und sagt: „Ich bin der/die Neue.“

Mitwisser halten ihre Klappe nicht

Menschen die du absichtlich oder unabsichtlich von deinem Seitensprung erzählt hast, fangen an, dieses rum zu erzählen oder verplappern sich.
Eigentlich sollten diese „Risikopunkte“ jedem klar sein. Allerdings haben wir die Erfahrung gemacht, das genau diese Punkte der Grund waren, warum ein Seitensprung aufgeflogen ist. Wer also seine Sex-Affäre geheim halten will, sollte sich diese Punkte verinnerlichen!

Das größte Risiko, dass der Seitensprung auffliegt, geht man übrigens ein, wenn man in seinem näheren Umfeld nach einem passenden Partner sucht. Also Freunde, Bekannte und Arbeitskollegen und die hübsche Bäckerstochter sollten für einen Seitensprung absolut tabu sein. So was kann man nicht lange geheim halten!

Umfeld schaffen – Seitensprung vertuschen

In einer festen Beziehung schleichen sich nach kurzer Zeit feste Rituale und ein fester Rhythmus für den Tagesablauf ein. Ein Seitensprung wird diesen Rhythmus kräftig aus den Bahnen werfen. Dein fester Partner darf davon natürlich nichts mitbekommen. Deshalb müssen als erstes Freiräume her, welche die Möglichkeit für eine heiße Affäre schaffen.

Damit der Seitensprung nicht auffliegt, müssen Freiräume her. Es ist durchaus ratsam, sich diese Freiräume so früh wie möglich zu schaffen. Jetzt sagen wir Dir, welche Freiräume Du brauchst, damit dein Partner von deinem Seitesprung nichts mit bekommen.
zeitliche Freiräume müssen her

Gehörst Du zu der Menschengruppe, die pünktlich nach der Arbeit nach hause kommt? Verbringst Du deine Freizeit und das Wochenende mit deinem festen Partner? Das sind natürlich schlechte Voraussetzungen für einen Seitensprung! Wenn Du plötzlich am Wochenende alleine weg willst oder mal ein zwei Stunden zu spät von der Arbeit kommst, wird dein fester Partner sicherlich gleich Verdacht schöpfen. Wenn Dein Seitensprung was werden soll, müssen da so schnell wie möglich zeitliche Freiräume her. Hier einige Beispiele, wie man sich solche Freiräume unauffällig schaffen kann:

Neues Hobby zulegen

Am einfachsten kann man sich die zeitlichen Freiräume für einen Seitensprung schaffen, wenn man sich ein neues Hobby zulegt. Das könnte beispielsweise das Fitness-Studio sein oder ein Volkshochschul-Kurs. Sinnvoll wäre es natürlich, wenn der Partner sich für Dein neues „neue Hobby“ nicht sonderlich interessiert. So könnte man nämlich auch mal vorschlagen, gemeinsam dort hin zu gehen. Das schafft Glaubwürdigkeit und man muss nicht befürchten, das der Partner jedes mal mitkommen will.

Agentur für ein Alibi

Eine weitere gute Möglichkeit, sich einen zeitlichen Freiraum zu schaffen wäre die Alibi-Agenturen, welche man im Internet haufenweise finden kann. Hier wirst du gegen ein kleines Entgeldt von einem Mitarbeiter der Alibi-Agentur angerufen oder bekommst eine SMS aufs Handy. Dadurch bekommt du einen Grund geliefert, warum du noch mal schnell weg musst. Sinnvoller weise sollte dein Partner diesen Anruf entgegen nehmen und dir den „wichtigen“ Grund ausrichten – dann wird er bzw. sie nicht so leicht durchschauen, was du eigentlich vor hast.

Wessen Partner öfters geschäftlich oder privat unterwegs ist, der wird natürlich kaum Probleme haben, sich die notwendigen Freiräume zu schaffen. Auch wenn du selber oft ohne Partner unterwegs bist, ist es kein Problem, ein Date für einen Seitensprung in den Tagesablauf zeitlich einzuplanen.

Finanzielle Freiräume schaffen

Ein Seitensprung kostet Geld! Es ist also wichtig, sich eine finanzielle Rücklage zu schaffen, von der der Partner nichts weiß. Denn wenn man demnächst mit seinem Seitensprung Partner schick Essengehen will, sich in Hotels treffen will oder sich mal einen gemeinsamen Wochenend-Trip gönnen will ist das mit zehn Euro nicht getan.

Deshalb ist es sinnvoll, sich rechtzeitig ein wenig Bargeld an die Seite zu schaffen. Von Deiner offiziellen Kreditkarte und Deinem Bankkonto solltest Du für den Seitensprung lieber nichts bezahlen. Hier gibt es Kontoauszüge die der Partner durch Zufall in die Finger bekommen könnte.

Da man jetzt aber nicht bündelweise Bargeld rumschleppen will, sollte man sich überlegen, eine Debitor-Kreditkarte zuzulegen. Zum einen könnte dein fester Partner die Bargeld-Reserven finden und zum anderen ist zu viel Bargeld in der Tasche gefährlich (z.B. Diebstahl). Eine Debitor-Kreditkarte ist eine normale Kreditkarte, die aber auf Guthabenbasis läuft. Die Beschaffung und Kontoführung solch einer Karte ist sehr einfach. Vor allem kann man alles notwendige (Kontoverwaltung, Einzahlungen usw.) unauffällig übers Internet erledigen. Wir verwenden die VISA Debitkarte und sind damit sehr zufrieden – aber es gibt evl. auch noch andere Anbieter.

Eine unauffällige Kontaktmöglichkeit schaffen

Wenn man mit jemanden eine Sex-Affäre hat, muss man sich für das nächste Date zwecks Seitensprung auch verabreden können. Es ist natürlich keine gute Idee, dies über sein Handy zu machen. Der Partner könnte dumme Fragen stellen, wenn es einmal in einem unpassenden Moment klingelt. Schlimmer noch, dein Partner bekommt das Handy durch Zufall in die Hände und liest die letzte SMS vom Seitensprung Partner! Der Kontakt zum Seitensprung Partner über Deine private E-Mail-Adresse ist auch keine wirklich gute Idee. Hier könnte Dein Partner durch Zufall was mitbekommen – vor allem, wenn man gemeinsam die selbe E-Mail-Adresse benutzt. Um diese Risikos zu vermeiden, sollte man folgendes machen:

PrePaid-Karte für Ihr Handy besorgen
Diese PrePaid-Karte kann man mit Bargeld bezahlen, somit ist es eine recht unauffällige Angelegenheit. So eine Karte lässt sich auch leicht verstecken. Hierfür wäre z.B. das Innenfutter des Portemonnaies ein guter Platz. Eine PrePaid-Karte bekommt man mittlerweile in fast jedem Supermarkt. Möchtest du aber auch mal länger mit deiner süßen Affäre sprechen, wird eine PrePaid-Karte schnell teuer. Hier sollte man überlegen, sich doch lieber ein Vertragshandy als Zweitgerät anzuschaffen. Die CombiKart, welche man u.a. bei GMX bekommt, ist eine recht günstige und unauffällige Sache. Eine PrePaid-Karte ist aber auf jeden Fall der unauffälligere Weg!

Neues E-Mail-Konto einrichten

Im Internet findet man haufenweise Anbieter für einen kostenlosen E-Mail-Account. Da wären unter anderem www.gmx.de oder www.web.de zu nennen. Der Vorteil von GMX ist, dass man hier auch gleich den gerade erwähnten Handy-Vertrag bekommt. Wirklich wichtig ist aber, dass man seine E-Mails über das Internet lesen und schreiben kann und vor allem kein extra Programm wie „Outlook“ zum lesen benötigt.

Das Verhalten in der Beziehung

Vor allem wenn du schon länger mit deinem Partner zusammen lebst, dürfte der Dich in und auswendig kennen. Insbesondere Frauen haben einen 7. Sinn für das Fremdgehen des Partners und merken schnell, wenn der liebe Göttergatte von einem Sex-Date mit Frau kommt. Gerade Männer sollten daher sehr vorsichtig sein, damit der Seitensprung nicht auffliegt.

In den meisten Fällen haben die Frauen es einfacher, den Seitensprung geheim zu halten. Aus irgend einen Grund hat das weibliche Geschlecht einen 7. Sinn für die Bettaffären ihres Gatten. Das mit dem 7. Sinn stimmt sicherlich nicht 100%ig. In den meisten Fällen stellen sich die Männer einfach nur zu dumm an, wenn es um das vertuschen eines Seitensprunges geht. Dabei muss man eigentlich nur die folgenden Punkte beachten, damit Dein Partner von deinem Sexabenteuer nichts erfährt:

Bleib normal!

Man darf sein Verhalten im „Alltag“ auf gar keinem Fall ändern! Jede, auch noch so kleine Veränderung des eigenen Verhalten dem Partner gegenüber, macht Dich verdächtig. Wenn du deinem festen Partner nie Blumen mitgebracht hast, oder öfters mal tolle Geschenke machst, solltest du jetzt auf gar keinem Fall damit anfangen! Wir erläutern an dieser Stelle nun ein paar typische Verhaltensmerkmale, die man nach einem Seitensprung dem Partner gegenüber ändert:

Man neigt dazu, gute Laune zu verbreiten – vor allem nach dem Aufstehen oder wenn ein Treffen mit dem Seitensprung Partner kurz bevor steht

Man bringt dem festen Partner plötzlich mehr oder weniger Aufmerksamkeit entgegen als vorher. Das kann in Form von netten Worten oder Geschenken sein

Man hat keine Lust mehr auf Sex mit dem festen Partner oder ändert sein Verhalten im Bett (wird plötzlich experimentierfreudiger)

Man leert plötzlich die Taschen seiner Jacke, Hose usw., obwohl man das sonst nie gemacht hat

Das Handy ist öfters an bzw. aus, man trägt es ständig mit sich rum oder hat es plötzlich auf lautlos gestellt bzw. man hat den Vibrationsalarm an

Auf diese Punkte solltest du unbedingt achten. Kannst du irgendwann einmal einen dieser Punkte mit ja beantworten, wird es nicht mehr lange dauern und dein Partner bekommt das mit dem Seitensprung heraus!

Einfache, sinnvolle Ausreden überlegen

Nichts ist peinlicher und auffälliger als das Auftreten von Nervosität, Gestottere oder eines roten Kopf weil man sich durch eine Frage ertappt fühlt. Deshalb sollte man sich seine Ausreden auf jeden Fall vor einem neuen Date mit dem Seitensprung Partner überlegen.

Man stelle sich nur mal vor, man wurde auf den Weg zum Seitensprung Date geblitzt. Was sagt man seinem festen Partner, wenn der wissen will, was man denn in Klein-Blitzstadt überhaupt wollte! Hat man sich hier nicht vorher die Ausrede bzw. einen guten Grund für den Aufenthalt in Klein-Blitzstadt überlegt, ist der Seitensprung schnell aufgeflogen.

Nur Notlügen verwenden!

Je komplizierter eine Lügengeschichten wird, um so schneller wird Deine Lügerei enttarnt! Versuch dich doch einfach mal, an die fünf letzten großen Lügen des vergangenen Jahres zu erinnern. Dies wird den meisten mehr als schwer fallen! Aus diesem Grund nie großartige Lügengeschichten aufbauen, sondern nur Ausreden erzählen, die auf Halbwahrheiten beruhen. Den Seitensprung – Partner kann man hier gut durch den Namen eines Arbeitskollegen oder seiner Schwerster ersetzen und braucht sich dann nicht so viele Einzelheiten merken.

Seitensprung Partner richtig einbinden

Wenn der Seitensprung nicht auffliegen soll, ist es wichtig, das Dein Seitensprung Partner zu deinem verbündeten wird. Damit es nicht nach ein paar Tagen das absolute Chaos gibt, solltest Du mit einem Seitensprung Partner feste Spielregeln absprechen. Das Motto für eure Sex-Affäre sollte unbedingt von Anfang an für beide Seiten klar sein: „Viel Spaß haben und die Klappe halten.“

Damit Deine erotische Affäre nicht bekannt wird, ist es wichtig, dass Du dich auf deinen Seitensprung Partner verlassen kannst. Deshalb darf man bei der Affäre nicht nur an Sex denken, Du musst auch zu wissen, mit was für einer Person man sich da auf eine erotische Affäre einlassen will. Hier haben wir einige Punkte zusammen gefasst, wie Du dich gegenüber dem Partner deiner Affäre verhalten solltest und worauf du bei deiner Wahl des Seitensprung Partners achten solltest:

Keine Affäre mit Singles

Eine Sex-Affäre mit einem Single anzufangen ist immer recht gefährlich. Bei solch einer Affäre ist das Risiko einfach zu groß, dass sich der andere in Dich verliebt und mehr als nur Sex will. Lebt sie bzw. er in einer festen Beziehung, ist das Risiko gleich viel geringer.

Nicht erpressbar machen

Dein Partner für eine erotische Affäre sollte genauso viel zu verlieren haben, wie Du. Es ist grundsätzlich schlecht, sich auf seine Sekretärin oder einen anderen Untergebenen einzulassen. Schnell wird hier eine Bevorzug gegenüber den anderen Mitarbeitern gefordert oder eine Gehaltserhöhung.

Bei einem Seitensprung sollte man immer davon ausgehen, dass jemand, der einen Vorteil aus Deiner Sex-Affäre ziehen kann, dieses auch irgendwann tun wird!

Mit offenen Karten spielen

Du solltest deinem Seitensprung Partner von Anfang an sagen, das es dir hier nur um Sex und Spaß geht. Am besten sagt man gleich beim ersten Treffen, das man in festen Händen ist und nur ein wenig Abwechslung fürs Bett sucht.

Spielregeln festlegen

Es ist wichtig, dass Du nicht versuchst alle Spielregeln für die Affäre selbst zu bestimmen. Die Spielregeln deines Seitensprung Partners sind genauso wichtig wie deine! Denn wenn Dein Seitensprung Partner auffliegt, dann wirst Du sicherlich mit auffliegen. Hier ein paar Anregung, was man gemeinsam festlegen sollte, damit die Sex-Affäre ein schönes, geheimes Erlebnis bleibt:

Wann, wie und von wem aus wird kommuniziert (Handy, E-Mail, SMS usw.)

Wann und wo sind die Treffen möglich

Wer erzählt wem was von dem Seitensprung

Verhütung ist wichtig!

Das schlimmste was einem passieren kann, wäre wohl, wenn bei der Sex-Affäre ein Kind gezeugt wird. Aber genauso unpraktisch wäre es, wenn Du irgendwelche Geschlechtskrankheiten mit nach Hause bringst. Deshalb immer auf Kondome bestehen – auch wenn’s schwer fällt.

Den Seitensprung Partner nicht mit Vornamen ansprechen!
Stell Dir vor, du bist mit deinem festen Partner im Bett bei der Sache und du stöhnst so was wie „Ohh jaa Karin – ich komme“. Hört sich nicht weiter schlimm an. Ist nur dumm gelaufen, wenn sie eigentlich Eva heißt. Dürfte schwer sein, so einen Ausrutscher zu erklären.

Deshalb den Partner seiner Sex-Affäre so selten wie nur irgend möglich mit Namen ansprechen.

Den Seitensprung Partner öfters wechseln
Eigentlich ist das eine alte Regel unter Seitenspringern. Je länger man mit ein und dem selben Partner eine Affäre hat, um so nachlässiger wird man werden. Nachlässigkeit ist aber das letzte was einem bei einem Seitensprung passieren darf. Dazu kommt: Je länger die Sex-Affäre dauert, um so schwerer wird es deinem Partner fallen, diese zu verzeihen!

Close
Menu