Erotischer Erfolg

Sex Tipps

Erotischer Erfolg

Du bist für dein sexuelles Glück verantwortlich und dein endgültiger erotischer Erfolg hängt von den sexuellen Entscheidungen ab, die du triffst.

Erwecke deine Aphrodite: Erhöhe dein erotisches Kapital

Aphrodite ist die Göttin der Liebe, der Lust und der Erotik. Es ist wichtig zu erkennen, dass nur du für dein erotisches Vergnügen verantwortlich bist. Du kannst deine Aphrodite nicht von der Erfahrung, dem Lob oder der Bestätigung deines Partners abhängig machen. Du musst die Verantwortung übernehmen. Es gibt viele Möglichkeiten, deine Aphrodite zu erwecken.

Die CocoCabassa-Technik (wir nennen sie auch „Vagina Dance“), die wir während des Goddesses Dance anwenden, ist ein großartiges Werkzeug dafür. Es ist eine erstaunliche Technik, die die erotische Energie/Lebenskraft im Becken stark und effizient erweckt.

Lerne erotische Selbstbefriedigung

Hestia ist die Göttin der Selbstgenügsamkeit und Achtsamkeit. Sie genießt es, auf sich allein gestellt zu sein und ist sexuell und emotional losgelöst. Wenn wir den Archetyp der Aphrodite tanzen, kombinieren wir ihn oft mit Hestia, denn erotische Selbstgenügsamkeit ist eine der besten und stärksten Fähigkeiten, die man lernen kann.

Sexgeschichte kostenlos lesen

Hör also auf, dich auf einen externen Liebespartner zu verlassen, um sexuell glücklich zu sein. Beginne damit, dir selbst auf entspannte Art und Weise die Lust zu verschaffen, die du brauchst.

Ich mag das Wort „Selbstbefriedigung“ nicht so sehr, es klingt so „technisch“ und „zielorientiert“. Ich bevorzuge das Wort „mit mir selbst spielen“, denn es öffnet den Raum für viel mehr als den Fokus auf den sexuellen Orgasmus. Tritt aus der „fokussierten“ Energie der Masturbation heraus und begib dich in den Bereich der „diffusen“ Energie der sinnlichen und sexuellen Verspieltheit.

Sei selbstbewusst und schütze deine Grenzen

Artemis ist die Göttin, die wir anrufen, wenn wir durchsetzungsfähig und stark sein wollen. Es ist wichtig, dass wir wissen und sagen, was wir erotisch mögen und was nicht. Entscheidend ist, dass wir unsere sexuellen Bedürfnisse nicht „verhandeln“ oder ausdiskutieren. Wir tanzen Artemis oft zusammen mit Aphrodite, um unser erotisches Selbstwertgefühl und unsere Selbstachtung zu stärken. Unsere Aphrodite kann nur dann erotisch frei und wild sein, wenn sie sich sicher fühlt. Und Artemis ist diejenige, die Aphrodites Grenzen bewacht, damit sie sicher mit ihrer erotischen Kraft spielen kann.

Sei verletzlich und höre auf deine „sexuelle Intuition

Persephone ist das Kind, die Göttin der Verletzlichkeit und der Intuition. Wir tanzen sie oft, um die Verletzlichkeit des Kindes in unserer Sexualität zu stimulieren. Das mag widersprüchlich erscheinen, da wir das Kind nicht mit Sexualität in Verbindung bringen wollen (Angst vor Pädophilie).

Aber in diesem Zusammenhang geht es darum, unsere „erotische Unschuld“ anzusprechen, diese spielerische, reine, sinnliche Energie, die wir alle als Kinder hatten, bevor sie durch negative soziale und kulturelle Moralvorstellungen unterdrückt und manipuliert wurde. Wenn wir unsere kleine Persephone zusammen mit Aphrodite tanzen, können wir uns mit unserer erotischen Intuition verbinden und sie als natürlichen erotischen Kompass nutzen, um unsere Schritte auf unserer sexuellen Suche sicher und spielerisch zu lenken.

Schlafzimmer!

Demeter ist die Göttin der mütterlichen Liebe, der Ernährung und des Mitgefühls. Du solltest sie besser nicht in dein sexuelles Vergnügen einbeziehen. Erstens will niemand Sex mit seiner Mutter haben! Zweitens: Wenn du Demeter mit Aphrodite kombinierst, wirst du zu einer „sexuellen Mama“, die die Bedürfnisse ihrer männlichen Kinder über ihre eigenen stellt. Das Risiko, sexuell gestörte Partner anzuziehen, wird größer (vorzeitige Ejakulanten, Sexsüchtige, Narzissten…) Sei kein sexueller Fürsorger… es sei denn, du suchst nach unbezahlter Arbeit als Sexarbeiter.

DU zuerst!

Hera ist die Göttin der „heiligen Vereinigung“. Sie ist ihrem Partner bedingungslos verpflichtet und treu. Das beinhaltet auch das Risiko, dass sie an der Beziehung festhält, selbst wenn sie sexuell frustriert oder unglücklich ist. Wenn wir also Hera tanzen, ehren wir ihr Engagement für die „Heilige Vereinigung“, aber wir kombinieren es mit dem Engagement für Aphrodites erotische Essenz. Wir tanzen, um zu betonen, dass die heiligste Vereinigung unsere Vereinigung mit uns selbst ist, und dazu gehört, dass wir mit uns selbst und unseren Partnern sexuell erfüllt und glücklich sind.

Windelsex

Entwickle eine „erotische Strategie“

Athene ist die Göttin des logischen Denkens und des Pragmatismus, Eigenschaften, die man als „a-sexuell“ bezeichnen könnte. Doch um sexuell glücklich zu sein, brauchst du eine „innere erotische Strategie“. Wir tanzen Athena so, dass sie unser „erotisches Gehirn“ stärkt, damit wir eine Landkarte haben, die uns hilft, auf dem richtigen Weg zu bleiben und den richtigen erotischen Pfad zu gehen. Athena hilft unserer Aphrodite, sich nur auf das zu konzentrieren, was uns sexuell glücklich macht.  Keine erotischen Kompromisse!

Athena hält dich erotisch auf dem richtigen Weg, indem sie dich daran erinnert: dein erotisches Kapital mit Aphrodite zu vermehren, deine erotische Selbstständigkeit mit Hestia zu verbessern, selbstbewusst zu sein und deine sexuellen Grenzen mit Artemis zu wahren, verletzlich zu sein und auf deine „sexuelle Intuition“ mit Persephone zu hören, nicht auf Demeter zu hören und die mütterliche Liebe aus deinem erotischen Leben herauszuhalten, Hera nicht über dein Sexleben bestimmen zu lassen, sondern dich selbst zuerst!

Athene zu tanzen ist wie die Krone aller Göttinnen zu tanzen, denn es macht dir klar: Du bist eine Göttin! Trage deine erotische Krone mit Stolz und Anmut! 

Close
Menu